Dienstag, 10. April 2012

I don't care what they say about me because I know that it's L. O. V. E.


Große Freude. Endlich wieder in Chemnitz. Das Belgienmädchen, KING KONG KICKS und für uns die Premiere im neuen Atomino nach dem Umzug. Nicht mehr Innenstadt, sondern Brühl. Das neue Szeneviertel von 2014. Schon am Eingang erwartet uns die erste Erneuerung. Die Oberbürgermeisterin der Stadt lächelt dem Fußvolk beim Bezahlen an der Abendkasse entgegen. Irgendwas ist anders. Zur Bar muss man weiter laufen, als vorher. Erst DJ Pult, dann Getränke. Der DDR-Chic wärmt die Herzen und lädt die Gäste zu einem schönen Abend ein. Einlassstopp schon kurz nach 0.00Uhr. Zwischen vielen neuen Gesichtern auch bekannte vermischt. Der neue Proberaum von Kraftklub riecht nach Spanholz und wartet auf die erste Musikstunde. Zurück auf der Tanzfläche. Einige Runden Astra. Das Bier schmeckt nicht, sagen die übermüdeten Vorabendtänzer. Der Sekt schon eher. You're listening to the King Kong Kicks. Lieblingslieder. Um 3.00Uhr gehen wir aber. Na, vielleicht noch ein Lied lang tanzen. 3.45Uhr: Abmarsch Reisegruppe Rabenstein. Privat-Taxi und Gruselgeschichten. Wunderbar, wenn fast fremde Menschen sagen: "Du warst das Schönste am ganzen Samstagabend".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen