Montag, 19. März 2012

Eine Welt mit Reissverschluss.

// Tag 3 //
Der erste richtige Messetag. 9.30Uhr am Hauptbahnhof. Der Bahnsteig ist nicht mehr zu erkennen. Bunte Menschenköpfe stehen eng aneinander. Der Satz "Wir nehmen die nächste Bahn." wird immer wieder ausgesprochen. Doch, auch die wird nicht leerer. Der Messebus ist unsere Rettung. Im überfüllten Bus Richtung Messegelände. Ankunft in der Glashalle. Bunte Banner, die von den Decken hängen. Murmelnde Geräusche. Kostümierte Menschen. Anzugträger. Schicke Messedamen. Die ersten Stände von den großen Medienunternehmen. Das blaue Sofa. Tragetaschen und Beutel. Kameras und unglaublich viele Eindrücke. In Halle 5 wird es ruhiger. Standbetreuung für die Universität. Karrieretag. Buttons, Buchstabensuppen, Schreibblöcke und Stifte verteilen. Erzählen, dass man in Leipzig an der Universität Buchwissenschaft studieren kann und, dass Leipzig wirklich eine wunderbare Studentenstadt ist. Falls es doch am Stand langweilig werden sollte, kann man immer noch sinnlos Russisch Brot essen. "Ich steh jetzt schon eine Weile hier und kann einfach nicht mehr aufhören das Zeug zu essen." "Das ist in Ordnung. Wir haben noch einige Tüten." Für ein paar Minuten draußen in der Sonne sitzen und seufzen "So ein schönes Wetter". Am liebsten würden wir den Stand nach draußen verlegen, aber das geht nun mal nicht. Tageshöhepunkt: Eine Führung der 9. Klasse über die Messe. 7 Schüler und ein Messeguide. "Also so richtig weiß ich auch nicht, was ich mit euch machen soll. Aber wir sehen uns einfach mal um und ich zeige euch ein bisschen was." Drei Stationen. Der Zwischenbuchhändler "Umbreit", der Schulbuchverlag "Klett" und der Mangaverlag "Carlsen" begeistern für die Bücherwelt. Wir notieren: Die jungen Menschen kennen sich ziemlich gut mit E-Books aus, finden Mangas gar nicht so spannend und lesen gern Jugendbücher. Die Lesewelt scheint in Ordnung zu sein. Zum Feierabend ein Glas Sekt und ein schöner Sonnenuntergang. SugarDaddy holt uns ab und wir können unsere Füße schonen. Empfehlung für Freitagnacht: "Die Party der jungen Verlage" in der Alten Hauptpost und die "Leipzig liest"-Veranstaltung "Leseflut" im Stadtbad.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen