Dienstag, 17. Januar 2012

Jedenfalls beginnt es mit „vor langer langer Zeit“ und endet mit „eine traurige Geschichte, findest du nicht?“

Der wohl mit beste Geschichtenschreiber. Haruki Murakami und die Geschichte "Wie ich eines schönen Morgens im April das 100% Mädchen sah" [von 1996]. Die ganze Erzählung HIER. [KLICK]

"Eines schönen Morgens im April komme ich auf einer kleinen Seitenstrasse in Harajuku an dem hundertprozentigen Mädchen vorbei. Ehrlich gesagt, ist sie nicht besonders hübsch. Sie ist weder besonders auffällig, noch ist sie schick gekleidet. Ihre Haare sind hinten vom Schlaf verlegen. Sie ist nicht mehr jung. So an die dreißig wird sie sein, nicht eigentlich ein Mädchen. Aber trotzdem weiß ich schon aus fünfzig Meter Entfernung: Sie ist für mich das hundertprozentige Mädchen."

"„Wir wollen uns nur einmal noch auf die Probe stellen. Wenn wir wirklich hundertprozentig füreinander geschaffen sind, werden wir uns bestimmt irgendwann irgendwo wieder begegnen. Beim nächsten Mal wissen wir, dass wir hundertprozentig füreinander bestimmt sind und wollen sofort heiraten. Einverstanden?“"
 _____________________________________________

"Eine traurige Geschichte, findest du nicht? 
Ich weiß, so hätte ich sie ansprechen müssen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen