Sonntag, 1. Januar 2012

Herzhübsch.

Ich seh den Sternenhimmel, Sternenhimmel. Der Nachthimmel für Zuhause. Auf den Boden legen und träumen. Das fühlt sich fast nach Sommer an. So als würde man bei lauen Temperaturen die Nacht auf Feldern verbringen und die Zeit ganz vergessen. Bis man keine Sterne mehr sieht.

Mit durch das Universum gereist & den Finger am Auslöser: Fotos (c) by Martin kartoffelwasser. [KLICK]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen