Freitag, 4. November 2011

Hutmann zu Haarbandmädchen.

Heimat. Karl-Marx-Stadt. Mit der Oma Enten füttern, Kaffee trinken und durchs Laub rascheln. Wird man alt, wenn die Lieblingslieder der Jugendzeit auf dem Oldie-Radiosender gespielt werden. Aber den Text immer noch fehlerfrei mitsingen. "Du ziehst nervös an deiner Zigarette. Du hast das Rauchen wieder angefangen. Du fragst mich nach meinem Befinden. Wie du siehst, ist es mir gut ergangen. Denn du trägst keine Liebe in dir, nicht für mich und für irgendwen. Du trägst keine Liebe in dir, dir nachzutrauern hat keinen Sinn mehr. Dich zu vergessen, war nicht sehr schwer. Denn du trägst keine Liebe in dir." Die letzte Tüte Zimtschnecken im Lieblingseinrichtungshaus kaufen. Plan für die Zukunft: Die IKEA-Zimtschnecken Produktion unterstützen und mitbacken. Kneipentour durch die Stadt. Lieblingsmilchkaffee. Lieblingsmädchen. Gedanken an eine andere Stadt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen