Montag, 31. Oktober 2011

Die Nacht gehört uns ganz allein.

#1 Versprochen, ist versprochen. Ja, wir gehen am Samstagabend in den Club L1. Aufbitchen. Martini trinken. "Wie findest du es hier?" Erster Gedanke: "Alter!" "Ja, das trifft es ganz gut." Frauen, die von hinten wie 20 und von vorn wie 50 Jahre aussehen. Männer, die unsere Väter sein könnten. Musik, die ab einem bestimmten Zeitpunkt auch richtig gut ist. Mädchentoiletten mit Doppelsitzen, weil man ja nichts ohne die beste Freundin macht. Eine Empore zum Menschen beobachten. 2.16Uhr Ausgleich der Gruppe. Zwei Mädchen. Zwei Jungs. Eintritt ohne Freikarte 8€. Gin Tonic für 7€. Sich gegenseitig von einem Sofa zum nächsten angrinsen: Unbezahlbar. & dann noch von dem besten Taxifahrer nach Hause gebracht werden: Perfekt. "Soll ich dir noch ein bisschen die Stadt zeigen?" "Ich kann leider nur mit Sand und Muscheln bezahlen." "Macht man das in Schweden so?" Da zieht man noch die Jacke aus und sagt sich romantisch "Gute Nacht, Annabell".



#2 Ein bisschen Nostalgie. Ein bisschen Melancholie. Bier trinken im Pub auf der Karl-Liebknecht-Straße. Ein Kirschbier. Drei Strongbow Cider. ["Läuft gerade so gut."] Und ein Freund von früher. Zahlreiche Halloween-Kostüme. Lieblingssatz: "Also, wenn ich das schon wieder hör..." Es ist fast November - dabei noch immer draußen zu sitzen, ist wunderbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen