Sonntag, 28. August 2011

Bleib bei allem, was du liebst.

48 Stunden Karl-Marx-Stadt. & Error. Freitagabend 25°C. Mit den Mädchen Coktails trinken und über die letzten Wochen reden. Bei 10°C und einer Uhrzeit von 8.00Uhr das Stadtfest mit aufbauen. Zwei Stunden später komplett nass. Fast vom Zelt getroffen, aber dann war schon vorzeitiger Feierabend. Am Abend in der Stadt randalieren. Die Kraftklub-Jungs in der Heimat und auf der Bühne. "Ja, ich weiß gar nicht, was ich hier sagen soll. In den anderen Städten erzählen wir immer so einen Scheiß. Aber hier könnte meine Oma im Publikum stehen". 11°C Außentemperatur, aber Kraftklub wärmt uns. Nach der Zugabe: "Ja, mehr kommt jetzt nicht. Mehr Lieder haben wir noch nicht. Das wars auch schon". BH's in der Luft, schwitzende Menschen und purer Sex. Abbaumusik nach dem Konzert: Casper. [Vorfreude auf das Konzert im Oktober] Sonntag 12 Stunden auf dem Stadtfest arbeiten. Luftballonwünsche bitte an mich richten. "Ich hätte gern zwei Luftballons." "Gibt nur einen Ballon für jedes Kind." [Seitenblick] "Also Anne..." "Ja, dann eben zwei. Welche Farben denn?". Zugfahrt nach Leipzig. Zufällige Musikauswahl und es lief tatsächlich: "Du bist hier, du gehörst hierhin. Du spürst, dass du am Leben bist. Jede Niederlage, jeder Gewinn. Auf einmal macht alles Sinn. Willkommen Daheim! Das muss Liebe sein." [Madsen - Das muss Liebe sein] 

Bester Milchkaffee der Stadt. Im La Boucheè. Serviert in bunten Tassen ohne Henkel, aber mit Zimtlogo.
Panorama in Chemnitz. Stadthalle. Park davor. Hotel Mercure. Menschen. Ein Baum.
[Suchspiel: Wo ist der Schlagzeuger, wo?] Kraftklub auf dem Stadtfest. Plan your escape. Gut, dass sie nicht nach Berlin wollen und gern nach Hause kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen