Montag, 25. Juli 2011

Reudnitz-Flow. Für mich seid ihr alle Raver.

Wüsste man nicht, dass es Ende Juli ist, könnte man an diesem Wochenende auch denken, es sei November. Weshalb also vor 12 Uhr aufstehen - vor allem nach einer kurzen Nacht. Frühstück. Mittagsschlaf bis 18 Uhr. "Ich wollte nur 20 Minuten schlafen und auf einmal war es schon wieder Abend". Kurz raus auf den Spielplatz. In der Wohnung frieren und dann doch mit Pullover am Tisch sitzen. "Du, hast du ein bisschen Hunger?" "Naja, ein bisschen." Der Vorhang der Nacht senkte sich und die Idee, 22:42Uhr eine Pizza zu bestellen, wuchs. Da Freundlichkeit und Service anscheinend nicht in das Lieferantenkonzept passten, musste eine neue Quelle gefunden werden. Die Reudnitz-Gang zog mit Kapuzen über dem Kopf los. Nichts beim Spätkauf, Supermarkt oder Italiener um die Ecke. Letzte Chance: Tankstelle. 23:18Uhr: Abendbrot. Nach einer halben Pizza satt. ("Wieso genau wollten wir eine Super-XXL-Pizza bestellen?") Ganz schön schlimm dieser Sonntag, aber lustig. 


Kommentare: