Mittwoch, 20. Juli 2011

"Dir wurde so viel genommen, ich weiß nicht, ob ich das ersetzen kann."

"What is real?" asked the rabbit one day, when they were lying side by side near the nursery fender. "Does it mean having things that buzz inside you and a stick-out handle?" "Real isn't how you are made," said the skin horse. "It's a thing that happens to you. When a child loves you for a long, long time, not just to play with, but really loves you, then you become real." "Does it hurt?" asked the rabbit. "Sometimes," said the skin horse, for he was always truthful. "When you are real you don't mind being hurt." (The Velveteen Rabbit - or how toys become real by Margery Williams)



Auf diese schöne Kinderbuch-Geschichte und viel mehr hat der Film "Beginners" von Mike Mills aufmerksam gemacht. Um über den ganzen Film sprechen zu können, hätte der Weg nach Hause länger sein müssen. Jeder der kann, muss diesen Film sehen. Einen Vorgeschmack HIER.

"Wartest du auf den Löwen oder nimmst du die Giraffe?" "Ich warte auf den Löwen." "Siehst du, das macht mir Sorgen. Dabei möchte ich mit jemanden zusammen sein, der genauso ist wie ich." - "Es ist doch kein Wunder, wenn alle Menschen immer verkorkster werden, weil man dieses Bild vermittelt bekommt, dass man nur glücklich ist und akzeptiert wird, wenn man in einer Beziehung und erfolgreich in seiner Arbeit ist. Dann heiratet man die Giraffe, nur, um nicht allein zu sein, bekommt Kinder und lässt sich nach drei Jahren wieder scheiden, weil man sie doch nicht liebt. Das ist doch scheiße."

1 Kommentar: