Freitag, 29. Juli 2011

Diesmal. Vergessen ist so schwer.

Nachtrag: 28. Juli

Lampions und Girlanden hängen. Der Tisch ist geschmückt mit weißen Decken, Blumen und Kerzen. Auf ihm stehen Muffins, Mandarinenkuchen, Mandelkuchen und ein Triple-Chocolate-Kuchen mit Feenperlen-Dekoration. Auf die Gäste wartete noch Pfirsich-Amaretto-Bowle und ein Holunderblütensirup-Sekt-Coktail. Eine Sommerparty im Innenhof mit Haarbändern, Blumenkleidern und weißen Hemden. Eigentlich sollte es eine laue Nacht werden und an Abende in Spanien erinnern. "Hey. Willkommen auf meinem Kindergeburtstag. Ja, ich bin tatsächlich 22 geworden." Durcheinander essen und trinken bis tief in die Nacht. Mit dem Aufräumtrupp 2.00 Uhr die Möbel durchs Haus tragen. Das auf 10 cm Absätzen. Und dank Sailor-Moon Zauberstab haben sich die Regenwolken auch wieder verzogen. "Du bist doch nüchtern. Ist es wirklich so warm draußen oder merk ich es nur nicht mehr?" "Nein, es ist kalt." "Oh."





Einen ganz großen Dank für die schönen Geschenke. Die Eulen, die Bücher, das Blümchen-Haarband, das Einhorn-Stempelset, den schönen Stoffbeutel, die Muffinbackförmchen, den Leuchtzauberstab, die Zimtschnecken (Mmh! Zum Frühstück das zweite Mal genascht. Köstlichst!) Ihr dürft alle gern nächstes Jahr wieder in unserem Garten sitzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen