Samstag, 18. Juni 2011

We're electric, we'll break the silence.

Untertitel: Eine braune Auflaufform und ein unterdurchschnittlicher Einrichtungsgeschmack.
Nachtrag  16. Juni:

Zum Donnerstag eine Mädchenrunde am Connewitzer Kreuz. Spinat-Ricotta-Nudeln kochen - nach zwei Stunden dann auch essen. Ingwer-Birne-Bier, roter und weißer Wein. Es gab zwar keinen Grund zum Feiern, aber man kann ja mitmachen. Verständigungsprobleme schon vor der ersten Flasche Wein. "Wo ist jetzt die Auflaufform?" "Nicht in der Küche." "Die Braune?" Passiv aggressiv sein und alle wissen Bescheid - traumhaft. Stempel in der Ilse abholen, zurück zum Bett. Fünf Mädchen auf einem Bett, die sich gegenseitig die Lippen anmalen. Chanel, Love. Rote Lippen-Mädchengang. If you wanna be my lover you gotta get with my friends, make it last forever friendship never ends. Versprochen wurde uns ein Elektro-Indie-Tanz-Abend, aber stattdessen wurde Hip Hop gespielt. Ratlose Gesichter. Wieso legen die DJs immer wieder die Musik auf, wenn sie doch merken, dass keiner tanzt. "Na, weil wir uns das gewünscht haben. Kommt mal rauf aufs Podest, Mädels." Äh. Wir oben. Es mag ein bisschen an Großraumdiskotheken erinnert haben, wenn vier Girls erhöht stehen und alle anfeuern zu raven. "Das wird, das wird, das Lied wird noch. Wuhuu!" Gut, dass kurz vor Ende nicht mehr so viele da waren. "Du hast ja keine Schuhe mehr an." "Kann man viel besser tanzen." Tequila! Ja, wirklich gut, dass man uns nicht kennt.


Titel vom Post. Aus dem Lied "Electric Island" von Timid Tiger.

Kommentare:

  1. Elisabeth von Stundenstrumpf19. Juni 2011 um 12:31

    ab nächster woche erlassen die uns den eintritt.

    AntwortenLöschen