Samstag, 21. Mai 2011

"Scheiße. Wir machen uns was vor."

"Du oben. Ich unten. Harmonie. Friktion. Symmetrie. Parallelität. Anspannung. Trott. Flucht. Heimkehr. Fremdgehen. Bereuen. Nicht heiraten. Nicht Kinder. Nicht zusammenziehen. Doch zusammenziehen. Kein Sex. Weiter. Älter. Weiter. Langsamer. Noch langsamer. Du stirbst. Ich auch." (Tom Tykwer: Drei. Dezember 2010) Eine schlaflose Nacht. Nachts hellwach, tagsüber müde. Das wäre wahrscheinlich so ein Moment gewesen, den man rauchend auf der Fensterbank verbringt. Nur bis zur Hälfte kann ich sagen: Ein wunderbarer Film. Aber eben diese 60 Minuten müssen erst einmal ihren Platz finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen