Sonntag, 8. Mai 2011

I'm your prostitute, you gone get some.

"Können wir irgendwohin fahren mit dem Auto? Einfach sitzen bleiben und auf Hollywood schauen?" "Wie meinst du das?" "Na wie in Hollywood. Wir sitzen im Auto, auf einem Hügel und schauen über die Stadt". Nach 20 Minuten Wunsch erfüllt. Feld. Mond. Lichter. Blick über die Stadt. Feuerwerk. "Und gefällt es dir?" "Anne, das ist viel besser als Hollywood. Das soll nämlich auch ganz schön hässlich sein." Studentendisko im Atomino. Die allerersten Gäste. Na schön, da sitzen wir noch zwei Stunden auf dem Sofa und warten bis irgendwer den Club füllt. Blicke zu dir und Lippen, die sagen: "Don't pull your pants before i go down, don't turn away this is my time. Like the shotgun need an outcome. I'm your prostitute, you gone get some." Auf dem Heimweg der beste Spruch am Abend: "Was ich früher am Kopf geschwitzt hab, schwitz ich jetzt im Schritt." Hollywood, L.A. und Karl-Marx-Stadt in einer Nacht. Radio laut. Die letzten Meter bis nach Hause über die Felder fahren. "Give me a second and I'll tell you. I need memories to keep. Can't sleep for all the noise downstairs, this trip is taking me nowhere. I know it's not forever, I know it's got to stop. Fallin' in love. If you fall hard, I fall harder. If you're gonna break, just let it break. I'll pick up the pieces and mistakes."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen