Freitag, 8. April 2011

Today is tonight. Today is everything alright.

Fast 24 Stunden lang auf den Beinen. S-Bahn fahren. Praktikum. Aus dem Fenster schauen. Haltestelle: Flughafen klingt irgendwie schön. Zu Hause ankommen und die Überraschung auf dem Schreibtisch sehen. Ein Buch mit Herzaufkleber. Love. Auf fremden Betten fast einschlafen aber zum Donnerstagabend muss getanzt werden. "Today is tonight, tonight is today, today is tonight." Nachtspaziergang durch Leipzig. "Ich kann nicht mehr. Oahr nee. Ich will schlafen." "Wir haben es gleich geschafft. Zu Hause gibt es erstmal was zu essen." 4.30Uhr in der Küche gestrandet: Frühstück. Danach: Koma.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen