Sonntag, 13. März 2011

"Rex Gildo war eben mehr das Kraftklub unserer Zeit."

Geburtstagsfeiern der Schmunzelfamilie sind immer bunt, fröhlich und köstlich. Zur Einstimmung wurde eine Wodka-Vanilleeis-Bowle und Schlager- bis Diskomusik gereicht. Da singt man auch gern "We're the kids in America" von Kim Wilde mit. Aber nicht nur süffiger Wein, mediterraner Nudelsalat und Tulpen sorgten für Gesprächsstoffe, sondern auch Haarstyling-Vorschläge. Wir sagen: Viel mehr junge Mädchen sollten sich Zöpfe flechten lassen und nach estnischer Art um den Kopf binden und noch mehr junge Männer sollten Schlagerstar-Frisuren aus den 80er Jahren tragen. Ein bisschen flau im Magen wurde uns zu später Stunde. "Was riecht denn hier so komisch?" "Na, das sind deine Füße, Max." "Wohl eher deine." "Nee, riech mal. Das ist der Käse auf dem Tisch." Guter Käse eben. Mit einem "Machs gut aber nicht zu oft" wurden wir in die Nacht entlassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen