Montag, 15. November 2010

Lieber früher als später

"Gegen das Abfinden mit dem Alltäglichen. Für das Ungewisse."

Du musst dich entscheiden, ob du mehr als das willst. Das geht nicht gut, ist einfach gesagt. Risiken abwägen, stumpft ab. Gibt es nichts gewiss, dann sucht man das Ungewisse. Kopflos. Weil er nichts finden würde, was berüht. Er sieht sich einfach nur um. Irgendwann fängt man an zu glauben, was man nicht versteht.

Kommentare: