Freitag, 5. November 2010

Du fehlst. Das machst du.

Da steckt man mitten in seinem Alltag. Geht einkaufen. Schimpft über den Wind. Wäscht Wäsche. Und dann liest man deine Nachrichten, die von ganz weit her kommen. Und obwohl du so weit weg bist, zaubert es mir sofort ein Lächeln in das Gesicht. Was du schreibst, lässt mich hoffen und macht mich glücklich. Du bist stolz auf mich und ich steh da wie das kleine Mädchen, das nicht weiß, was es sagen soll. Außer: Das wird der beste Nachmittag mit Streußelkuchen und Kakao. Bald. Wenn du wieder da bist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen